Checkliste: So gelingt die Praxisnachfolge

Sie wollen Ihren Traum einer eigenen Zahnarztpraxis erfüllen? Viele neu einsteigende Zahnärzte und Zahnärztinnen denken über das Thema Zahnarztpraxis Kauf und Übernahme nach. Dieser Schritt ist allerdings auch mit vielen finanziellen und bürokratischen Meilensteinen verbunden. Wir von der Firma Adviserio haben uns auf die Thematik spezialisiert. Damit der Start in der eigenen Praxis schneller geregelt werden kann, stellen wir Ihnen im folgenden Artikel eine Checkliste mit den sechs wichtigsten Eckpunkten zur Praxisnachfolge zur Verfügung.

1. Praxiswertermittlung und Praxiseignung

Natürlich sollte die eigene Praxis in erster Linie ökonomisch sein. Denn als Praxisinhaber und Praxisinhaberinnen sind zukünftige Zahnärzte und Zahnärztinnen nicht nur medizinisches Personal, sondern auch Unternehmer und Unternehmerinnen. Deshalb ist es wichtig, eine potenzielle Praxis im Vorfeld auf folgende Faktoren zu prüfen:

  • Rentabilität: Machen Sie sich mit den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen vertraut. Begutachten Sie Aspekte wie die Umsatzentwicklung in den letzten Jahren, Wertschöpfung pro Patient, Kostenstrukturen, usw.
  • Standortanalyse: Wie ist die Infrastruktur in der Umgebung und welche Parkmöglichkeiten gibt es?
  • Personal: Ermitteln Sie den Erfahrungs- und Wissensschatz der bereits angestellten Praxismitarbeitenden.
  • Patienten: Analysieren Sie den vorhanden Patientenstamm sowie die Alters- und Erkrankungsstruktur.
  • Einrichtung und Baulichkeiten: Wie geeignet ist das integrierte Inventar? Besteht Bedarf von Neuanschaffungen? Wie zugänglich sind die Räumlichkeiten innerhalb der Praxis? 

2. Finanzierung

Finanzielle Gesichtspunkte sind ein wichtiger Bestandteil der Übernahme. Wie wollen Sie die Kosten decken? Dafür lohnt es sich, einen Budgetplan aufzustellen. Wenn Sie die Kosten bereits selbst tragen können, umso besser. Das ist aber selten der Fall. Aus diesem Grund müssen angehende Praxisinhaber und -inhaberinnen in der Regel einen Businessplan erstellen. Dieser enthält konkrete Zahlen der zu erwartenden Entwicklung innerhalb der nächsten fünf Jahre. Mit diesem Businessplan können Sie sich nun an Banken wenden, um Kredite zu beantragen. Auch einige staatliche Fördereinrichtungen sind gute Anlaufstellen, um die notwendigen finanziellen Mittel bereitstellen zu können.

3. Kammer- und berufsrechtliche Vorschriften

Melden Sie sich unbedingt bei der zuständigen Bezirkszahnärztekammer an und beachten Sie die entsprechenden Meldeordnungen. Wenn Sie außerdem die Patientenkartei des Vorbesitzers oder der Vorbesitzerin übernehmen möchten, ist es unabdingbar, dass Sie sich mit dem Thema Datenschutz vertraut machen.

4. Sämtliche Vertragsfragen und -konditionen

Einige Verträge sollten vor der Übernahme oder dem Zahnarztpraxis-Verkauf neu aufgesetzt werden. Andere benötigen lediglich eine Vertragsänderung. Bei vertragsrechtlichen Fragen lohnt es sich in jedem Fall, einen Anwalt oder eine Anwältin zu beauftragen. Während der Übergabe werden Sie sehr wahrscheinlich mit folgenden Vertragsarten konfrontiert werden:

  • Miet- oder Kaufvertrag
  • Arbeitsverträge
  • Berufsausbildungsverträge
  • Praxisverträge wie beispielsweise Wartungs-, Entsorgungs-, Abrechnungs- und Leasingverträge
  • Gegebenenfalls Honorarabtretungsverträge bei Kreditgebenden

5. Steuern und Finanzamt

Als Zahnarzt oder Zahnärztin mit eigener Praxis üben Sie eine freiberufliche Tätigkeit aus. Diese muss zwangsläufig beim Finanzamt gemeldet werden, um die Höhe der Einkommenssteuer zu ermitteln. Um steuerlich auf der sicheren Seite zu sein, raten wir Ihnen, einen Steuerberater oder eine Steuerberaterin bereits vor dem Kauf oder der Übernahme einzubeziehen.

6. Praxisübergabe planen

Besprechen Sie mit dem abtretenden Inhaber oder der abtretenden Inhaberin konkrete Rahmenbedingungen zur Übergabe. Dabei sollten Sie an folgende Kriterien denken:

  • Definition des Abgabezeitpunkts
  • Vollziehung des Nachbesetzungsverfahrens durch den Zulassungsausschuss
  • Erstellung einer Übergabeplanung für Personal, Patienten, Webauftritte, Telefonanschlüsse, usw.
  • Definition des Übergangszeitraums

Gerne berät Sie unser Experten-Team von Adviserio, wenn Sie eine Nachfolge- oder Praxis-Übernahme planen. Rufen Sie uns an unter 06227 - 84 295 29, wir freuen uns auf Sie!